• 0
  • 1
  • 2
  • 3

Neue Schulsprecherin: Julia Bruckner übernimmt das Ruder

Julia Bruckner ist seit dem 14. März 2022 offiziell unsere Schulsprecherin. Aufgrund der bevorstehenden Matura trat Noah Prigl am oben genannten Tag freiwillig zurück. Bei der letzten SGA-Sitzung durfte die 17-Jährige ihr Amt bereits ausüben. Inoffiziell vertritt die Schülerin der 4BK ihre Mitschüler nämlich schon seit Semesterbeginn.

Das Erstaunliche daran: Schulsprecherin zu werden, war nie ihr Plan. Ihr Ziel war es lediglich, Mitglied des SGA zu werden. Das hatte sie auch in ihrer Rede deutlich gemacht. Doch die damalige Kandidatin war überaus gut angekommen. Durch die vielen Wählerstimmen und den Rücktritt von Noah Prigl wird ihr diese Ehre nun zuteil. Obwohl das alles überraschend für sie gekommen ist, freut sie sich sehr darüber.
Eine Schulsprecherin anstatt eines Schulsprechers zu haben, ist die eigentliche Sensation. Diese Rolle war die letzten Jahre immer den Jungs vorbehalten. Tatsächlich war Frau Professor Leinmüller die letzte Schulsprecherin der Schule. Nun bricht eine neue Ära an. Darauf ist die Nachfolgerin Prigls besonders stolz.

Doch was hat die Schulsprecherin selbst zu sagen? „Meine Ziele sind es, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu vertreten, den Anforderungen einer guten Schulsprecherin gerecht zu werden und immer optimistisch zu bleiben“, gibt die Schülervertreterin bekannt. „Konkrete Pläne für meine Amtszeit habe ich noch nicht. Für Ideen vonseiten der Schüler bin ich aber immer offen und versuche auch, diese umzusetzen“, versichert die Jugendliche. Zu ihrer ersten SGA-Sitzung äußert sie sich positiv: „Wir haben es geschafft, Antworten auf einige Fragen von Schülern zu erhalten. Vor allem Fragen der Abschlussklassen, zum Beispiel Fragen bezüglich der mündlichen Matura konnten geklärt werden.“

Wie sieht Ex-Schulsprecher Noah Prigl das Ganze? Bereits letztes Jahr war er an der Spitze der Schülervertretung gewesen. Auch die Rolle des Schulsprecher-Stellvertreters ist ihm vertraut. Doch seine Zeit im SGA endet nun. Um Julia Bruckner den Start zu erleichtern, gab er ihr noch hilfreiche Tipps. Laut eigener Aussage schaue er seinem Posten mit einem weinenden und einem lachenden Auge hinterher. „Obwohl ich meiner Tätigkeit immer gerne nachgegangen bin, muss ich mich jetzt einfach auf meinen Abschluss konzentrieren“, begründete er seine Entscheidung. Dennoch sei er überzeugt, dass Julia Bruckner dieser Aufgabe gewachsen sei.
Die Schülerschaft der HAK/HAS Amstetten ist sich sicher: Ihre Anliegen sind in guten Händen.